Copyright Motortion - Dreamstime.com

Personaldienstleistungskaufleute

Headhunter – was sich zunächst nach einem kinoreifen Actionfilm anhört, ist die Bezeichnung für einen relativ neuartigen Beruf. Wörtlich übersetzt als „Kopfjäger“ werden nämlich Personaldienstleistungskaufmänner und Personaldienstleistungskauffrauen bezeichnet. Dieser Beruf ist einer mit der jüngsten in der Branche, er wurde 2010 zum erstenmal geprüft.

Als Personaldienstleistungskaufmann ist man der Ansprechpartner für Unternehmen, die nach Personal mit speziellen Qualifikationen suchen. Nachdem sie den betroffenen Arbeitsplatz angeschaut haben, entwickeln sie daraus die jeweiligen Anforderungen an den Bewerber – oder sie bekommen diese von deinem Kunden direkt vorgegeben. Danach erstellen sie die Stellenausschreibung und veröffentlichen diese zum Beispiel in Online-Jobbörsen, in Tageszeitungen oder in sozialen Netzwerken. Sie gehen aber auch aktiv auf Kandidaten zu, die das Anforderungsprofil erfüllen. Dazu nutzen sie zum Beispiel Karrierenetzwerke.

Um Bewerber mit der gewünschten Qualifikation für ihren Kunden zu finden, schauen Sie die eingehenden Bewerbungsunterlagen an, gleichen Anforderungs- und Bewerberprofile ab und laden geeignete Kandidaten zu einem Bewerbungsgespräch ein.

Mitunter führen sie die Vorstellungsgespräche mit den eingeladenen Bewerbern selbst durch und stehen ihnen für alle Fragen, die mit der Stelle zu tun haben, als Ansprechpartner zur Verfügung. Sie geben ihnen beispielsweise Auskünfte über die Vergütung und Arbeitszeiten.

Auch bei der Planung des Personaleinsatzes sowie der gesamten Personalentwicklung wirken Personaldienstleistungskaufleute mit. Dazu zählt auch die ständige Weiterbildung der Mitarbeiter. Der Personaldienstleistungskaufmann führt Mitarbeitergespräche, organisiert Schulungen und empfiehlt gezielte Weiterbildungsmaßnahmen wie zum Beispiel Inhouse-Seminare.

Es gehört ebenfalls zu ihrer Aufgabe, Personalakten zu führen, indem sie beispielsweise Fehlzeiten und Urlaubstage dokumentieren und Lohnabrechnungen erstellen.

Steuerung und Controlling steht ebenfalls auf dem Tagesplan einer Personaldienstleistungskauffrau. Sie erfasst Kosten, die für das Unternehmen entstehen, erstellt Statistiken, wertet diese aus und bereitet Berichte für die Geschäftsleitung vor.

Als Personaldienstleistungskaufmann sind sie in der Kundenakquise tätig. Das bedeutet, dass sie neue Unternehmen kontaktieren, sie von ihrer Arbeit überzeugen und sie damit als Neukunden gewinnen.

(Quelle: ausbildung.de)

 

Beratung & Anmeldung

Sie haben Fragen zu diesem Kursangebot oder möchten sich zu einem Kurs anmelden? Dann kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie noch heute ein individuelles Beratungsgespräch für ihre persönliche Weiterbildung.  

Telefon: +49 (0) 30 53216374
E-Mail: info@kdt-bildung.de

Bürozeiten:
Montag bis Freitag: 8.00 -  16.00 Uhr
Mittwoch: 8.00 - 17.30 Uhr

+49 (0) 30 53216374 info@kdt-bildung.de