Copyright Igor Stevanovic - Dreamstime.com

Fachkraft Revierfahrer nach Sachkundeprüfung 34a GewO

Heutzutage wünscht sich wohl jeder Hausbesitzer, Hausverwalter oder Liegenschaftsverwalter, dass der eigene Besitz bzw. die zu verwaltenden Objekte gut gesichert sind. Reine „passive“ Sicherheitseinrichtungen (z.B. Alarmanlagen) sind zwar zweckdienlich, jedoch nicht immer perfekt. Zumal nicht nur das individuelle Sicherheitsbedürfnis, sondern auch der finanzielle Aufwand eine große Rolle spielt. Eine Sicherheitskraft dauerhaft und stationär, an einem entsprechenden Punkt, einzusetzen erscheint  in der heutigen Zeit nicht wirtschaftlich. Daher greift man auf sogenannte „Revierfahrer“ zurück, welche entweder durch eine Fremdfirma oder auch durch die eigene Firma angestellt werden. Diese fahren  mit einem gestellten Fahrzeug in regelmäßigen, wie auch unregelmäßigen Abständen die zu sichernden Objekte ab. Sie schauen hier nicht nur nach dem Rechten, sondern überprüfen auch gleich,  ob alles in oder an dem Objekt alles in Ordnung ist.

Hierbei werden die Objekte im Einzelnem nach Schäden, Einbruchsspuren, überprüft und ob  die „passiven“ Sicherheitseinrichtungen (außerhalb der Wartungszeiten) intakt und in Ordnung sind. Weitere Aufgaben, wie zum Beispiel das Aufschließen oder Abschließen können dazu gehören.

Eine entsprechend ausgebildete Fachkraft mit einem Führerschein ist dabei aber zwingend erforderlich.

Beratung & Anmeldung

Sie haben Fragen zu diesem Kursangebot oder möchten sich zu einem Kurs anmelden? Dann kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie noch heute ein individuelles Beratungsgespräch für ihre persönliche Weiterbildung.  

Telefon: +49 (0) 30 53216374
E-Mail: info@kdt-bildung.de

Bürozeiten:
Montag bis Freitag: 8.00 -  16.00 Uhr
Mittwoch: 8.00 - 17.30 Uhr

+49 (0) 30 53216374 info@kdt-bildung.de