Zertifikatskurs „Insoweit erfahrene Fachkraft“ (Kinderschutzfachkraft) gemäß den §§ 8a/8b SGB VIII und § 4 KKG – berufsbegleitend

Zertifikatskurs „Insoweit erfahrene Fachkraft“ (Kinderschutzfachkraft) gemäß den §§ 8a/8b SGB VIII und § 4 KKG

Im Zuge der der Weiterentwicklung des SGB VIII und des Inkrafttretens des Bundeskinderschutzgesetzes ist der Schutzauftrag des Jugendamtes sowie der Träger der freien/privaten Kinder- und Jugendhilfe eindeutiger gefasst worden.
Es wurde mit der Einführung des § 8a SGB VIII im Jahr 2005 die „insoweit erfahrene Fachkraft“ als neue Akteurin im Kinderschutz geschaffen, die von den Fachkräften bei freien/privaten Trägern der Kinder- und Jugendhilfe zur Beratung bei der Gefährdungseinschätzung bezüglich einer Kindeswohlgefährdung hinzugezogen werden soll. Hierbei übernimmt die Kinderschutzfachkraft beratende und prozessbegleitende Aufgaben.
Durch das Bundeskinderschutzgesetz vom 01.01.2012 ist der Schutzauftrag des Jugendamtes sowie der Träger der freien/privaten Kinder- und Jugendhilfe eindeutiger gefasst.
Zielgruppe
• Leiterinnen und Leiter aus Kindertageseinrichtungen
• LeiterInnen und Mitarbeiter weiterer öffentlicher und freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe
• Sozialpädagogen/innen, Sozialarbeiter/innen, Dipl. Psychologen/innen, Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten/innen
Voraussetzung für die Teilnahme
ist eine einschlägige berufliche Erfahrung im Umgang mit Kindern und Jugendlichen in besonderen Lebenssituationen.
Ziel
Mit der Vermittlung und gemeinsamer Diskussion von fachlichen Anforderungen und Optionen deren Umsetzung, durch die Vertiefung von Fachwissen, Stärkung der sozialpädagogischen Diagnosemethoden und Reflexion des eigenen Handelns erlangen die TeilnehmerInnen Handlungssicherheit für ihre Tätigkeit als Kinderschutzfachkraft.

Inhalte
 Grundlagen und Rahmenbedingungen
• Anforderungen im Kinderschutz
• Formen, Symptome, Folgen von Kindeswohlgefährdung
• Rechtliche Aspekte
 Prozesse – Handeln im Dialog
• Gefährdung – Erkennen
• Gefährdung – Einschätzen/Beurteilen
•                   –> Handeln
• Instrumente zur Unterstützung der Gefährdungseinschätzung
• Methoden der Beratung
• Gesprächsführung und Beteiligungsverfahren
• Dokumentation
 Ausgestaltung der Rolle einer Kinderschutzfachkraft
• Auftrag und Rolle einer Kinderschutzfachkraft
• Umsetzung vor Ort
• Aufbau und Gestaltung von Netzwerken und Kooperationsstrukturen
• Selbstreflexion
• Supervision
 Kolloquium

Termin:

Seminarblöcke am 20., 21. und 22. Oktober sowie 10., 11. und 12. November 2017
Konsultation zur Facharbeit nach Vereinbarung
Abgabe der Facharbeit 27.11.2017
Kolloquium in der 49. / 50. Kalenderwoche 2017 nach individueller Terminabsprache
Kosten: 725,00 €
Zeiten:

Freitag 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Sonnabend 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Sonntag 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Ort:

Kammer der Technik FuU GmbH
Straße der Pariser Kommune 38
10243 Berlin

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*